FANDOM


(Sub-Areas erklärt, Kyra's Beschreibung verändert, neue Erklärungen für die Weltenkarte hinzugefügt)
(Wissensbaum erklärt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Als alles vorbei ist, stürzt [[Kirby]] mit seinem Warp-Star auf eine fremde Welt. Nun muss er versuchen, seine Freunde zu befreien. Bei seiner Erkundung wird er auf viele Doppelgänger treffen, die es zu besiegen gilt. Auch Bossgegner werden sich [[Kirby]] in den Weg stellen. Sollte es ihm gelingen, einen Dupli-Kämpfer zu besiegen, so befreit er den Geist des besessenen Doppelgängers. Nun kann der Geist [[Kirby]] im Kampf mit seinen Fähigkeiten unterstützen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die z.B. Items heraufbeschwören oder Stage-Hindernisse ausschalten können. [[Datei:Die_Welt_der_irrenden_Lichter.jpg|thumb|Kirby ist nun ganz auf sich allein gestellt.]]
 
Als alles vorbei ist, stürzt [[Kirby]] mit seinem Warp-Star auf eine fremde Welt. Nun muss er versuchen, seine Freunde zu befreien. Bei seiner Erkundung wird er auf viele Doppelgänger treffen, die es zu besiegen gilt. Auch Bossgegner werden sich [[Kirby]] in den Weg stellen. Sollte es ihm gelingen, einen Dupli-Kämpfer zu besiegen, so befreit er den Geist des besessenen Doppelgängers. Nun kann der Geist [[Kirby]] im Kampf mit seinen Fähigkeiten unterstützen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die z.B. Items heraufbeschwören oder Stage-Hindernisse ausschalten können. [[Datei:Die_Welt_der_irrenden_Lichter.jpg|thumb|Kirby ist nun ganz auf sich allein gestellt.]]
   
Das Fortbewegen ist auf einer dazugehörigen Weltenkarte möglich, auf der sich viele Wege und Hindernisse befinden. Die Welt bietet auch ein paar Easter Eggs und Details. Man kann beispielsweise Illumina City und den Prisma-Turm aus der Pokémon-Welt auf der Karte besuchen oder die 1. Welt von Donkey Kong Country betreten. Um diese Details herum müssen meist Geister bekämpft werden, die auch zu diesen Orten passen. In der DK-Welt trifft man also ausschließlich auf Geister von Personen aus der Donkey-Kong-Reihe. Geister können auch dazu eingesetzt werden, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen oder über Seen und Flüsse zu reisen. Sobald genügend Dupli-Kämpfer besiegt wurden, kann man auf der Welt gefangene Helden finden. Wer es sein könnte, bestimmen oftmals die Details der Weltenkarte. Ein Held wird als blaue Figur gekennzeichnet. Nun hat man die Chance, ihn zu befreien. Die Kämpfer sind auch böse, doch tragen keine Geister in sich. Nach einem Sieg schließt sich der befreite Kämpfer der Gruppe an und kann nun für den Kampf ausgewählt werden. Sollte man z.B. den Inkling befreien, aber er ist noch nicht im normalen Smash-Modus verfügbar, dann schaltet man ihn auch für diesen Modus sofort frei. Außer der Weltenkarte warten einige bestimmte Sub-Areas. Das sind kleinere Welten, die durch rote oder blaue Portale erreicht werden können. Solche kleinen Welten sind ein Lavaschloss, DK's Insel oder der Tempel des Lichts. Dort bewachen viele Geister den Zugang ins Innere und es sind nur ein paar Wege zu absolvieren, die dafür meist mit einem Rätsel bestückt sind und das Vorankommen erschweren. Auch die Geister und dort gefangenen Helden sind öfters durch die Art der Sub-Area bestimmt. Im Lavaschloss sind beispielsweise Peach und Bowser passend zu finden. Kyra hat in diese Areale Bossgegner geschickt und sie beauftragt, den Schutzschild von Kyra zu bewachen und aufrecht zu erhalten. Die Bosse verstecken sich am Ende eines dicht bewachten Weges in den Sub-Areas. Bossgegner können je nach Areal Giga-Bowser, Galleom usw. sein, doch nicht in allen Arealen sind Bossgegner zu finden, dafür Helden zum Befreien. Nach einem Sieg über den Boss des Areals, wird Kyra's Schutzschild geschwächt. Außerdem erhält man den Geist des Bosses oder im Fall von Giga-Bowser auch den normalen Bowser als Kämpfer. Ein Sub-Portal, dass vorher noch rot war, färbt sich in blau um und markiert das Areal als eingenommen. Portale von optionalen Arealen sind von Anfang an schon blau, da man dort keinen richtigen Bossgegner trifft. Sollte es gelingen jeden einzelnen Geist und Kämpfer einer Sub-Area zu besiegen, so wird zum Areal auf der Kartenübersicht ein Stern hinzugeügt und beweist das komplette Abschließen. Im Verlauf des Abenteuers beschwört Kyra eine Lichtwand in der Mitte der Welt herauf, die ein Weiterkommen verhindert. Dann ist es sogar Pflicht, den optionalen Tempel des Lichts zu erobern, um das Licht zu schwächen und die Schlucht zu überqueren. Voher müssen aber noch drei Schalter gefunden werden, vorher ist der Tempel nicht erreichbar. Auch die Musik in den Arealen spielt aus dem Franchise, das an das Areal angelehnt ist. Im Tempel des Lichts in dem Fall Musik aus KID ICARUS. Auf der Oberwelt ist sonst eine Instrumental-Version des Lifelight-Themes zu hören.
+
Das Fortbewegen ist auf einer dazugehörigen Weltenkarte möglich, auf der sich viele Wege und Hindernisse befinden. Die Welt bietet auch ein paar Easter Eggs und Details. Man kann beispielsweise Illumina City und den Prisma-Turm aus der Pokémon-Welt auf der Karte besuchen oder die 1. Welt von Donkey Kong Country betreten. Um diese Details herum müssen meist Geister bekämpft werden, die auch zu diesen Orten passen. In der DK-Welt trifft man also ausschließlich auf Geister von Personen aus der Donkey-Kong-Reihe. Geister können auch dazu eingesetzt werden, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen oder über Seen und Flüsse zu reisen. Sobald genügend Dupli-Kämpfer besiegt wurden, kann man auf der Welt gefangene Helden finden. Wer es sein könnte, bestimmen oftmals die Details der Weltenkarte. Ein Held wird als blaue Figur gekennzeichnet. Nun hat man die Chance, ihn zu befreien. Die Kämpfer sind auch böse, doch tragen keine Geister in sich. Nach einem Sieg schließt sich der befreite Kämpfer der Gruppe an und kann nun für den Kampf ausgewählt werden. Sollte man z.B. den Inkling befreien, aber er ist noch nicht im normalen Smash-Modus verfügbar, dann schaltet man ihn auch für diesen Modus sofort frei. Außer der Weltenkarte warten einige bestimmte Sub-Areas. Das sind kleinere Welten, die durch rote oder blaue Portale erreicht werden können. Solche kleinen Welten sind ein Lavaschloss, DK's Insel oder der Tempel des Lichts. Dort bewachen viele Geister den Zugang ins Innere und es sind nur ein paar Wege zu absolvieren, die dafür meist mit einem Rätsel bestückt sind und das Vorankommen erschweren. Auch die Geister und dort gefangenen Helden sind öfters durch die Art der Sub-Area bestimmt. Im Lavaschloss sind beispielsweise Peach und Bowser passend zu finden. Kyra hat in diese Areale Bossgegner geschickt und sie beauftragt, den Schutzschild von Kyra zu bewachen und aufrecht zu erhalten. Die Bosse verstecken sich am Ende eines dicht bewachten Weges in den Sub-Areas. Bossgegner können je nach Areal Giga-Bowser, Galleom usw. sein, doch nicht in allen Arealen sind Bossgegner zu finden, dafür Helden zum Befreien. Nach einem Sieg über den Boss des Areals, wird Kyra's Schutzschild geschwächt. Außerdem erhält man den Geist des Bosses oder im Fall von Giga-Bowser auch den normalen Bowser als Kämpfer. Ein Sub-Portal, dass vorher noch rot war, färbt sich in blau um und markiert das Areal als eingenommen. Portale von optionalen Arealen sind von Anfang an schon blau, da man dort keinen richtigen Bossgegner trifft. Sollte es gelingen jeden einzelnen Geist und Kämpfer einer Sub-Area zu besiegen, so wird zum Areal auf der Kartenübersicht ein Stern hinzugeügt und beweist das komplette Abschließen. Im Verlauf des Abenteuers beschwört Kyra eine Lichtwand in der Mitte der Welt herauf, die ein Weiterkommen verhindert. Dann ist es sogar Pflicht, den optionalen Tempel des Lichts zu erobern, um das Licht zu schwächen und die Schlucht zu überqueren. Voher müssen aber noch drei Schalter gefunden werden, vorher ist der Tempel nicht erreichbar. Auch die Musik in den Arealen spielt aus dem Franchise, das an das Areal angelehnt ist. Im Tempel des Lichts in dem Fall Musik aus KID ICARUS. Auf der Oberwelt ist sonst eine Instrumental-Version des Lifelight-Themes zu hören. Viele Wege führen auch zu Truhen. Als Belohnungen winken Geister, Chips zum Stärken der Geister, Gold, Geisterpunkte (GP), die ebenfalls zum Stärken oder zum Einkaufen verwendet werden können. Solche Preise gibt es nicht nur in Truhen, sondern auch nach jedem Kampf gegen Dupli-Kämpfer und andere Herausforderer erhält man sie. Auch Lernjuwele sind zu finden, diese meist in größerer Anzahl. Die Juwelen benutzt man für den Wissensbaum (Skill Tree). Dieser Baum ist aufgebaut mit Ästen in verschiedene Richtungen, auf denen sich sogenannte Gaben befinden. Hat man genug Juwele gesammelt, kann man sich diese Gaben aneignen. Freigeschaltete Gaben können auch ausgeschaltet werden um es schwieriger zu haben. Je mehr Gaben man erlernt, umso mehr Juwelen müssen bezahlt werden. Es gibt Gaben, die entweder den Angriff und Verteidigung verstärken oder sie werden benutzt um weniger Schaden auf einer brennenden, giftigen, sowie elektrisierenden Stage zu verringern. Befreite Geister können in allen drei Dateien des Abenteuer-Modus, jedoch muss dafür der Wissensbaum wieder neu erbaut werden.

Version vom 18. Dezember 2018, 12:05 Uhr

Stern der irrenden Lichter (eng. World of Light) ist ein Modus aus Super Smash Bros. Ultimate. Dieser hat nicht viele Ähnlichkeiten zum Subraum-Emissär.

Alle Helden der Super Smash Bros. Reihe versammeln sich und kämpfen gegen ein neues feindseliges Wesen namens Kyra. Dieses Wesen, das grundsätzlich aus einer hellen Lichtkugel besteht, wird als der ultimative Gegner beschrieben und ist die Essenz, die alles Licht der Welt verschlingen kann. Es sendet viele Meister-Hände zum Angriff aus. Nach kurzer Zeit lösen sich die Hände allerdings auf. Die daraus entstandene Energie wird jedoch für einen noch viel größeren Angriff genutzt. Dabei verwandelt sich Kyra in ein schwarzes Loch. Shulk kann den bevorstehenden Untergang zwar vorhersehen,
Gott des Lichts

Der neue Feind - Kyra greift die Helden an.

doch es ist bereits zu spät und aus dem schwarzen Loch werden dutzende an großen, hellen Lasern verschossen, die auch eine Zielsuch-Funktion beherrschen und die Kämpfer angeblich auslöschen. Mit aller Kraft versuchen sich die Helden dagegen zu wehren, doch sie sind machtlos. Jedoch, auf wundersame Weise konnte Kirby als Einziger entkommen. Die Strahlen breiten sich über die ganze Galaxie aus und auch viele andere Personen aus den bekannten Nintendo-Franchises vielen der Katastrophe zum Opfer. Die vielen Charaktere verwandelten sich zu Geistern und die Helden wurden zu Statuen. Aus ihren verlorenen Seelen wurden böse, dunkle Doppelgänger erstellt, die Dupli-Kämpfer genannt werden. Um sie zum Leben erwachen zu können hat Kyra sie mit jeweils einem Geist der vielen anderen Nebenpersonen besetzt. Durch diese Geschichte wird auch der neue Geister-Modus näher erläutert, mit dem sich der Abenteuer-Modus verbindet. Als alles vorbei ist, stürzt Kirby mit seinem Warp-Star auf eine fremde Welt. Nun muss er versuchen, seine Freunde zu befreien. Bei seiner Erkundung wird er auf viele Doppelgänger treffen, die es zu besiegen gilt. Auch Bossgegner werden sich Kirby in den Weg stellen. Sollte es ihm gelingen, einen Dupli-Kämpfer zu besiegen, so befreit er den Geist des besessenen Doppelgängers. Nun kann der Geist Kirby im Kampf mit seinen Fähigkeiten unterstützen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die z.B. Items heraufbeschwören oder Stage-Hindernisse ausschalten können.
Die Welt der irrenden Lichter

Kirby ist nun ganz auf sich allein gestellt.

Das Fortbewegen ist auf einer dazugehörigen Weltenkarte möglich, auf der sich viele Wege und Hindernisse befinden. Die Welt bietet auch ein paar Easter Eggs und Details. Man kann beispielsweise Illumina City und den Prisma-Turm aus der Pokémon-Welt auf der Karte besuchen oder die 1. Welt von Donkey Kong Country betreten. Um diese Details herum müssen meist Geister bekämpft werden, die auch zu diesen Orten passen. In der DK-Welt trifft man also ausschließlich auf Geister von Personen aus der Donkey-Kong-Reihe. Geister können auch dazu eingesetzt werden, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen oder über Seen und Flüsse zu reisen. Sobald genügend Dupli-Kämpfer besiegt wurden, kann man auf der Welt gefangene Helden finden. Wer es sein könnte, bestimmen oftmals die Details der Weltenkarte. Ein Held wird als blaue Figur gekennzeichnet. Nun hat man die Chance, ihn zu befreien. Die Kämpfer sind auch böse, doch tragen keine Geister in sich. Nach einem Sieg schließt sich der befreite Kämpfer der Gruppe an und kann nun für den Kampf ausgewählt werden. Sollte man z.B. den Inkling befreien, aber er ist noch nicht im normalen Smash-Modus verfügbar, dann schaltet man ihn auch für diesen Modus sofort frei. Außer der Weltenkarte warten einige bestimmte Sub-Areas. Das sind kleinere Welten, die durch rote oder blaue Portale erreicht werden können. Solche kleinen Welten sind ein Lavaschloss, DK's Insel oder der Tempel des Lichts. Dort bewachen viele Geister den Zugang ins Innere und es sind nur ein paar Wege zu absolvieren, die dafür meist mit einem Rätsel bestückt sind und das Vorankommen erschweren. Auch die Geister und dort gefangenen Helden sind öfters durch die Art der Sub-Area bestimmt. Im Lavaschloss sind beispielsweise Peach und Bowser passend zu finden. Kyra hat in diese Areale Bossgegner geschickt und sie beauftragt, den Schutzschild von Kyra zu bewachen und aufrecht zu erhalten. Die Bosse verstecken sich am Ende eines dicht bewachten Weges in den Sub-Areas. Bossgegner können je nach Areal Giga-Bowser, Galleom usw. sein, doch nicht in allen Arealen sind Bossgegner zu finden, dafür Helden zum Befreien. Nach einem Sieg über den Boss des Areals, wird Kyra's Schutzschild geschwächt. Außerdem erhält man den Geist des Bosses oder im Fall von Giga-Bowser auch den normalen Bowser als Kämpfer. Ein Sub-Portal, dass vorher noch rot war, färbt sich in blau um und markiert das Areal als eingenommen. Portale von optionalen Arealen sind von Anfang an schon blau, da man dort keinen richtigen Bossgegner trifft. Sollte es gelingen jeden einzelnen Geist und Kämpfer einer Sub-Area zu besiegen, so wird zum Areal auf der Kartenübersicht ein Stern hinzugeügt und beweist das komplette Abschließen. Im Verlauf des Abenteuers beschwört Kyra eine Lichtwand in der Mitte der Welt herauf, die ein Weiterkommen verhindert. Dann ist es sogar Pflicht, den optionalen Tempel des Lichts zu erobern, um das Licht zu schwächen und die Schlucht zu überqueren. Voher müssen aber noch drei Schalter gefunden werden, vorher ist der Tempel nicht erreichbar. Auch die Musik in den Arealen spielt aus dem Franchise, das an das Areal angelehnt ist. Im Tempel des Lichts in dem Fall Musik aus KID ICARUS. Auf der Oberwelt ist sonst eine Instrumental-Version des Lifelight-Themes zu hören. Viele Wege führen auch zu Truhen. Als Belohnungen winken Geister, Chips zum Stärken der Geister, Gold, Geisterpunkte (GP), die ebenfalls zum Stärken oder zum Einkaufen verwendet werden können. Solche Preise gibt es nicht nur in Truhen, sondern auch nach jedem Kampf gegen Dupli-Kämpfer und andere Herausforderer erhält man sie. Auch Lernjuwele sind zu finden, diese meist in größerer Anzahl. Die Juwelen benutzt man für den Wissensbaum (Skill Tree). Dieser Baum ist aufgebaut mit Ästen in verschiedene Richtungen, auf denen sich sogenannte Gaben befinden. Hat man genug Juwele gesammelt, kann man sich diese Gaben aneignen. Freigeschaltete Gaben können auch ausgeschaltet werden um es schwieriger zu haben. Je mehr Gaben man erlernt, umso mehr Juwelen müssen bezahlt werden. Es gibt Gaben, die entweder den Angriff und Verteidigung verstärken oder sie werden benutzt um weniger Schaden auf einer brennenden, giftigen, sowie elektrisierenden Stage zu verringern. Befreite Geister können in allen drei Dateien des Abenteuer-Modus, jedoch muss dafür der Wissensbaum wieder neu erbaut werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.